Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Misophonie.info. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

11

Freitag, 21. August 2015, 07:34

Hallo Ayra. Tut mir leid dass ich erst so spät schreibe :huh:
Leider kann ich nichts neues sagen. Der Arzt hat bei mir Hyperakusis und Misophonie festgestellt.
Gegen die Hyperakusis habe ich Noiser bekommen, die aber kein zusammen hang mit der Misophonie haben.
Ich war dort bei einer Psychologin die es mir auch nur bestätigt hat und mir zu einer Verhaltenstherapie geraten hat.
Also habe ich als "kleinen" Erfolg die Noiser gegen meine Hyperakusis und zwei schriftliche Bestätigungen dass ich diese Miso habe bekommen.
Leider sind bei mir meine Trigger schlimmer geworden. Denke nicht das es durch die Noiser kommt. Allgemein ist die Miso schlimmer geworden :cursing:
Liebe Grüße

Arya

Beginner

Beiträge: 9

Wohnort: Berlin

Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. August 2015, 15:56

Frankfurt

Hallo diesesich,

kannst du uns bitte berichten, wie es in Frankfurt war?

Wie geht es dir mittlerweile?

Liebe Grüße

Arya

9

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:46

Hallo, ich war bei einem HNO der hat gemeint das es bei mir vom Rauchen käme.... komisch ist nur so, dass ich nicht rauche :D ^^
Danach war ich in einer Universität in Ulm... leider auch nichts. Meinten nur es würde mit meinem ADHS zusammen hängen.
Eine Kur könnte eventuell helfen, die auf psychosomatisches Leiden spezialisiert ist. Aber das wird mir nicht genehmigt.
Ich komme aus Bayern, und werde in einem Monat nach Frankfurt fahren. Dort sind zwei Ärzte die sich mit sowas auskennen.
Ich hoffe sehr, etwas voran zu kommen. Bin sehr gespannt, und freue mich auch. Endlich mal jemand der einen dann auch ernst nimmt.
Lg

AlinaFL

unregistriert

8

Sonntag, 1. Februar 2015, 11:17

Danke! Nene, hat nichts damit zu tun.

7

Sonntag, 1. Februar 2015, 11:09

Hi alinaFL

Willkommen! Kurze Frage, das FL im Usernamen, ist dies die Landesbezeichnung?
_____________
Misophonie.info

AlinaFL

unregistriert

6

Samstag, 31. Januar 2015, 11:40

Überglücklich

Hallo ihr Alle,

ich weiß es ist belanglos, aber ich bin überglücklich diese Seite gefunden zu haben! Ich war langsam wirklich am verzweifeln. Ich konnte schon von Kindheit an vor allem Kau- und Essensgeräusche kaum ertragen. War schon immer so schlimm, dass ich regelmäßig vom Essen aufstehen musste um zu heulen und mich abzureagieren. Meine Mutter denkt ich bin extrem unsensibel bzw übersensibel und sagt Sachen wie "Schau mich nicht so an" und "Reiß dich mal zusammen", ähnliches muss ich mir von meinem Freund anhören. Ich kann ihnen aber nicht sagen, wie sehr es mich stört, weil sie es nicht nachvollziehen können und wrsl nur denken ich bin nicht ganz beieinander.
Zwar löst das noch lange nicht meine Probleme, aber die Tatsache, dass das Ganze eine "Krankheit" bzw eine Störung ist, an der mehr Menschen leiden, beruhigt mich sehr!

Ich freu mich auf alle Updates!
LG

5

Montag, 8. Dezember 2014, 17:04

Hallo zusammen,

Wir sind in Kontakt mit einer internationalen neurologischen Forschungsstelle. Das die Forschung in der Neurologie dem Problem einfach so auf den Zahn fühlt ist per Dato ziemlich unwahrscheinlich. Jedoch besteht die Chance, dass ein Neurologe das Thema aufgreift, sei es aus Eigeninteresse oder Pioniergeist. Es gab in den USA bereits neurologische Abklärungen, bislang ohne Erfolg. Jeder kann sich natürlich an das Projekt ran machen, ist eine Frage des Budgets, nur sollte dies dann entsprechend gross genug sein.
Es wird in der Forschung die nächsten Jahre bestimmt einige Schritte nach vorne gehen, man sollte aber keine Wunder erwarten.

@Phil:

das mit den Flyer ist ein sehr guter Ansatz. Wir planen eine Broschüre über Misophonie zu erstellen, welche sodann kostenlos allen Forum-Usern zugestellte werden kann. Zu einem späteren Zeitpunkt mehr dazu.
_____________
Misophonie.info

Horchnase

Fortgeschrittener

Beiträge: 124

Wohnort: Mülheim

Beruf: Bürokaufmann

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. Dezember 2014, 14:08

Genau so ist es aber, dass eben jeder Mensch anders ist und seine individuellen Besonderheiten hat. Gut, bei der Misophonie ist es ziemlich extrem, was die Reaktionen auf die Hassgeräusche angeht. Aber ob man das als "Krankheit" abstempeln sollte und welche Vor- und Nachteile eine solche Kategorisierung hätte, haben wir hier schon ausführlich diskutiert.

Phil

Beginner

Beiträge: 11

Beruf: Technischer Angestellter - Objektabwicklung

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Dezember 2014, 08:44

Sry, aber das regt mich gerade total auf.

"Jeder Mensch ist anders". Pah!

Genau das ist der Grund, warum ich mich so ungerne oute. Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht.
Als ich letztens beim HA war und ihm ein paar Symptome gesagt habe, hat er mich 2 Wochen krank geschrieben - ohne Medis. Das wars. Nichts weiter. Er sagte, ich bräuchte mal Ruhe. Lächerlich.

In den eigenen Reihen stößt man auf Unverständis. Meine Arbeitskollegin sagte, ich solle mich nicht so anstellen. In der Familie heisst es, "Ja mich stört sowas ja gar nicht."

Diese ganze aufgestaute Aggression... da hilft am besten ein richtigees Workout. Bis zum Umfallen. Boxen soll recht gut sein. Hauptsache die Birne erst mal leer machen.

Es ist echt an der Zeit mal auf Miso aufmerksam zu machen. Man könnte ja mal ein paar Flyer austeilen und auf das Forum hier verweisen. Wäre schon mal ein Anfang, denke ich. Die Leute haben ja keine Ahnung was für Qualen man tag täglich ertragen muss. Dieser innere Kampf.

2

Freitag, 5. Dezember 2014, 06:19

Also der Neurologe ist nur für die Medikamente zuständig, Antidepressiva und so. Für die Therapie musst du zum Psychotherapeuten. In Berlin kenne ich leider keinen, komme aus einer ganz anderen Ecke. Da kann ich dir leider nicht helfen...

1

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 20:03

War jemand schon beim Neurologen?

Hey Leute,
ich war heute mal bei meiner Hausärztin wegen ziemlich argen Schlafproblemen und Stress am Arbeitsplatz (ohne Zweifel eine Folge meiner Geräuschempfindlichkeit). Habe nun auch endlich mal die Gelegenheit genutzt, sie zu fragen, ob sie schon einmal was von Misophonie gehört hat. Hatte sie nicht. Stattdessen sah sie im Computer nach. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie gänzlich verstanden hat, was es damit auf sich hat. Sie meinte dann sowas wie, es gibt eben solche und solche Menschen. Ich soll mich doch mal beim Neurologen vorstellen, obwohl sie nicht glaubt, dass es eine neurologische Ursache hat.

Nun meine Frage, lohnt es sich, einen Termin zu holen? War jemand schon einmal beim Neurologen? Wenn ja, könnt ihr einen empfehlen, der sich mit Misos auskennt? Bestenfalls in Berlin.

Danke Euch.